Wo laufen die Schweizer am liebsten?

Wenn es ums Laufen als Volkssport geht, sind die Schweizer gar nicht so faul, wie man vielleicht meinen würde. Schätzungen gehen davon aus, dass über eine Million Eidgenossen sich regelmässig die Laufschuhe schnüren und zumindest joggen gehen. Allerdings ist das nur eine grobe Schätzung, denn da die meisten Läufer in ihrer Freizeit unterwegs sind und sich weder bei einem Verein anmelden noch anderweitig registrieren, sind sie auch schwer zu erfassen, ähnlich wie man in einem Onlinecasino wie casinosonlineschweiz.ch nicht wissen kann, welche Spieler beim Blackjack hier Profis sind oder wer sich nur mal umschauen will.

Einen Hinweis können die Laufevents geben, von denen es in der Schweiz eine Menge gibt: Über 600 Veranstaltungen rund ums Laufen zählt man pro Jahr. Und an diesen Rennen nehmen etwa 700.000 Läufer und Läuferinnen teil. Selbst wenn man davon ausgeht, das einige Läufer an mehreren Rennen teilnehmen, bleiben noch eine halbe Million Menschen übrig. Und das sind auch nur die ambitionierten Läufer, die zumindest mal an einem Rennen teilnehmen wollen.

Nicht erfasst werden aber jene Läufer, die nach der Arbeit noch ein paar Runden drehen, sei es auf dem Land oder in der Stadt. Auch jene, die vor allem am Wochenende ihrem Hobby frönen und vielleicht als Trailläufer unterwegs sind, können nicht gezählt werden. Die meisten laufen aus Spass an der Freude.

Wenn man wissen will, wo am meisten gelaufen wird in der Schweiz, dann kann man sich die Veranstaltungen anschauen. Man kann davon ausgehen, dass dort, wo es die meisten Veranstaltungen gibt, auch die meisten Läufer sein werden. In so einer Grafik ist Zürich ganz vorne, da es alleine zum Silvesterlauf über 20.000 Sportler anlockt. Auf Platz zwei liegt dann Genf, dessen grösstes Event der Escalade Lauf ist, zu dem sogar 37.000 Menschen kommen. Den dritten Platz hat Bern inne, vor allem wegen des Grand Prix von Bern und dem Schweizer Frauenlauf, die beide zusammen schon über 40.000 Lauffans anziehen können.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *