Pech für Laura Lindemann

Sie ist eine der erfolgreichsten deutschen jungen Triathletinnen, aber bei den Europameisterschaften in Glasgow sollte es diesmal noch nicht reichen. Laura Lindemann hatte gleich zwei Mal Pech: Erst wurde sie beim Schwimmen abgehängt, dann stürzte sie auch noch mit dem Fahrrad. Das Rennen ging über 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen. Ins Ziel kam sie mit einem Rückstand von 2,29 Minuten, aber immer noch als Vierte und damit beste Deutsche.

Während beim Schwimmen einfach die Leistung nicht reichte, war sie an dem Sturz nicht wirklich schuld. Vor ihr waren zwei Athletinnen kollidiert, sie konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen. Nach dem Schwimmen war sie mit 49 Sekunden Rückstand als Dritte aus dem Wasser gestiegen und hatte sich eigentlich noch Hoffnungen gemacht. Nach dem Sturz aber war die Chance, noch aufs Podium zu kommen, eher gering geworden, zumal sie beim Laufen den Rückstand nicht aufholen konnte.

Siegerin wurde die Schweizerin Nicola Spirit, die mit einer Zeit von 1:59:13 ein respektables Ergebnis erzielte. Es war ihr sechster Sieg bei einer Europameisterschaft. Auf den zweiten Platz gelangte Jessica Learmonth, die noch beim Schwimmen geführt hatte, am Ende aber knapp 30 Sekunden Rückstand hatte. Dritte wurde die Französin Cassandre Beaugrand.

Laura Lindemann ist eine der besten deutschen Nachwuchssportlerinnen bei der Kurzdistanz im Triathlon. Als Juniorin hatte sie bereits Erfolge bei Europa- und Weltmeisterschaften gefeiert, nun hatte sie sich auch Hoffnungen bei dem Wettbewerb in Schottland gemacht. Die 22-Jährige war 2016 bei den Olympischen Spielen dabei gewesen und ist im Perspektivkader der Deutschen Triathlon Union. Sie war 2013 Vize-Europameisterin der Junioren, 2014 deutsche Meisterin der Junioren, 2014 und 2015 Europameisterin der Junioren und in den gleichen beiden Jahren auch Weltmeisterin der Junioren. 2016 gewann sie außerdem den Weltmeistertitel der U23-Triathleten und im vergangenen Jahr die Europameisterschaft in der Sprintdistanz. Sie hat ihre Karriere als Schwimmerin in Potsdam begonnen und ist Spezialistin im Brustschwimmen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *